Spielzelte – Viel Raum für kleine Abenteurer

Spielzelt Caro-Lini von HABA
Spielzelt Caro-Lini von HABA

Kinder lieben es, zu spielen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Herumtoben und ausgelassenes Herumtollen ist für Kinder dabei genauso wichtig, wie die Möglichkeit zu haben, sich auch einmal zurückziehen zu können.
Egal, welches nun das beliebteste Spiel bei Kindern ist, brauchen sie ihr eigenes Umfeld, einen individuellen Raum oder Ort an dem es sich wohl und geborgen fühlt und seine Phantasie und Kreativität ausleben kann.
Nicht umsonst lieben es Kinder, aus Decken und Kissen eine Höhle zu bauen und dort die unterschiedlichsten Abenteuer zu erleben.
Nicht nur das aufbauen der Höhle an sich, das zusammen suchen der Gegenstände sind für alle Kinder ein beliebter Zeitvertreib. Auch ist es für die das Größte, sich hinterher in ihrem selbst errichteten Haus oder Höhle zu verstecken und sich kreative Spiele zu überlegen.

Spielzelte als kreative Umgebung

Nicht nur das aufbauen der Höhle an sich, das zusammen suchen der Gegenstände sind für alle Kinder ein beliebter Zeitvertreib. Auch ist es für die das Größte, sich hinterher in ihrem selbst errichteten Haus oder Höhle zu verstecken und sich kreative Spiele zu überlegen.

Eine wunderbare Alternative zu einer selbstgebauten Bettenburg ist ein liebevoll gestaltetes Spielzelt. Diese Zelte gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und Größen: als Burg, Indiantertipi, Märchenschloss Feuerwehrhaus… die Auswahl ist nahezu unbegrenzt!

Für jedes Kind das richtige Spielzelt

Spielzelte mit Tunnel

Spielzelte mit Bällen

Spielzelte von Haba

Spielzelt Tipis

Der psychologische Effekt

Höhlen zu bauen hat einen wichtigen Zweck in der kindlichen Entwicklung, das bestätigen Kindertherapeuthen. Wenn Kinder stark gefordert sind, dann bauen sie ein Versteck, in dem in dem sie sich zurück ziehen können ohne unter den prüfenden Blicken der Erwachsenen zu stehen. In ihrer eigenen kleinen Behausung fühlen sie sich sicher und geborgen.

Beim Kauf auf die Stabilität achten

Da es bei Kindern mitunter sehr wild werden kann, wenn sich beispielsweise wieder die Cowboys und Indianer bekämpfen, sollte ein Spielzelt auch stabil sein. Zu viele Details und extras an den Zelten sehen zwar sehr schön aus, jedoch muss man dabei bedenken, dass auch viel kaputt gehen kann. Den Kindern ist es meist garnicht so wichtig, dass das Zelt unzählige Dekorationen und Ausstattungsmerkmale aufweist.

Das Spielzelt für draussen

Viele Zelte sind nicht nur ein beliebter Spielspass für Innenräume. Die meisten Modelle konnen auch problemlos im Garten ausgestellt werden. Wegen Grasfelcken oder sonstigem Schmutz muss man sich bei den Spielzelten aus Polyester keine Sorgen machen. Diese können einfach mit warmem Wasser und etwas Spülmittel gereinigt werden. Andere Zelte bestehen aus Baumwolle. Ein großer Vorteil dieser Zelte ist, dass sie in der Waschmaschine gewaschen werden können. Jedoch sind sie anfälliger für Grasflecken, wenn sie im Garten aufgestellt werden. Durch die luftdurchlässige Baumwolle erhitzen diese Zelte allerdings deutlich langsamer als Modelle aus Polyester.

Schadstoffe

Viele Käufer merken es bereits, wenn sie das soeben erworbene Spielzelt aus der Verpackung entnehmen: es riecht unangenehm plastikartig. Dieser Geruch stammt von Resten von Lösungsmitteln, die während der Herstellung benötigt werden. Zum einen enthält das Polyester Weichmacher, um das eigentlich spröde Material dauerhaft geschmeidiger zu machen. Zum anderen sind die Aufdrucke vieler Spielzelte mit starken Lösungsmitteln versetzt.

Bereits bei Zimmertemperatur sind die chemischen Inhaltstoffe deutlich wahrnehmbar. Wenn solche Zelt in der Sonne stehen und sich aufheizen, ist es im Inneren fast nicht auszuhalten. Durch die Hitze wird ein vielfaches der normalen Menge an Lösungsmitteln freigesetzt. Besonders minserwertige Spielzelte können sogar Schwermetalle und gesundheitsgefährdende Lösungsmittel enthalten. Der Kontakt mit solchen Zelten kann dann ziemlich schnell zu Hautreizungen oder Allergien führen.

Um Kinder vor solchen Gefahren zu schützen, gibt es mittlerweile europaweit verbindliche Richtlinien, die die Schadstofffreiheit von Kinderspielzeug gewährleisten.

Beim Kauf von Spielzelten sollten Sie generell darauf achten, dass entsprechende Prüfsiegel vorhanden sind und eine Belastung durch Schadstoffe damit ausgeschlossen werden kann.

Wie faltet man ein Spielzelt am besten?

Viele Spielzelte sind enorm schnell aufgebaut. Sogenannte Pop-Up Zelte entfalten sich sogar ganz von alleine. Schwierig wird es allerdings, wenn es darum geht, das Zelt wieder zusammen zu falten. Im Netz kommt regelmäßig die verzweifelte Frage auf, ob es eine bestimmte Technik gibt mit der man es möglich platzsparend zusammenlegen kann. Das folgende Video zeigt, wie man mit ein paar Handgriffen ein rundes Spielzelt sauber zusammenfaltet:

Sinnvolles Zubehör

Für Spielzelte gibt es viel Zubehör, mit dem man diese sinnvoll ergänzen kann. Beispielsweise weiche Unterlagen, damit die Kinder in ihren Zelten nicht immer auf dem harten Boden sitzen.